Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen
 
Abgeschlossen

Art+Design im stilwerk Berlin

Abgeschlossen | Präsenzauktion

84

Nakashima, George Katsutoshi (1905 Spokane – New Hope 1990)

Startpreis 600 EUR
Ergebnis:
3.600 EUR

Beschreibung

Armlehnstuhl "Captain's Chair" aus Wallnussholz. Vierbeiniges Gestell mit Rückenlehne und Armlehnen. Leichte Alters- und Gebrauchsspuren. Entwurf um 1957 und Ausführung (anbei Kopie der Order Card mit Datierung 1957 für den Kunden Dinin), hergestellt durch George Nakashima, USA. Höhe 72 cm.



Nakashima war ein amerikanischer Tischler, Architekt als auch Möbeldesigner. Er war ein Vater der American Craft Bewegung. Nach seinem Studium an der University of Washington und dem M.I.T. verbrachte Nakashima unter anderem Zeit in Frankreich und in Japan. In Japan erkundete er die Feinheiten der japanischen Architektur und des Designs. Bei der Arbeit an einem Meditationszentrum in Indien für den Architekten Antonin Raymond entwarf er auch seine ersten Möbel. 1940 kehrte Nakashima nach Amerika zurück und führte seine Arbeit an den Möbeln fort, bis er während des zweiten Weltkrieges wie andere Amerikaner japanischer Abstammung in ein Internierungscamp gesendet wurde. Dort begegnete er Gentaro Hikogawa, einem Schreiner, der ihm die traditionellen japanischen Holzverbindungsmethoden und Werkzeuge nahebrachte. Er betrieb die Holzverarbeitung mit Disziplin, Geduld und strebte in jedem Arbeitsschritt nach Perfektion. Dank Antonin Raymond kam Nakashima 1943 aus dem Internierungscamp nach New Hope, wo er sein Atelier und seine Werkstatt eröffnete. Er entwarf unter anderem Designs für Knoll International. Sein Unternehmen wuchs zunehmend, vor allem als Nelson Rockefeller 1971 rund 200 Objekte für sein Haus bestellte. Nakashimas Haus als auch das Atelier und die Werkstatt sind seit 2008 Bestandteil des US-amerikanischen "National Register of Historic Places". Seit 1990 führt seine Tochter, Mira Nakashima das Unternehmen in New Hope weiter. Nakashima meinte das "die Seele eines Baums in seinen Möbeln weiterlebt".

Kategorie: Art+Design

Auktionshaus Dannenberg GmbH & Co. KG © 2021
powered by Bidpath GmbH